Les Routiers Suisses  
 Luzern Zug 

 Maibummel 2024

Am 4. Mai war es wieder Zeit für unseren Maibummel. Infolge Ferienabwesenheit des Organisators Martin Schönbächler, übernahm Marcel Greber das Zepter. Um 10.15 Uhr begrüsste uns Marcel am Bahnhof Cham. Insgesamt nahmen 17 Personen am Ausflug teil. Der Himmel war anfangs noch ein wenig Wolkenverhangen. So machten wir uns auf den Weg, welcher uns der Lorze entlang Richtung Hagendorn führte. Unterwegs gab es verschiedene Sehenswürdigkeiten zu begutachten, z.B. die alte Papierfabrik Cham, wo ein Teil der Gebäude geschützt ist, gegenüber eine Riesenüberbauung. Weiter sahen wir ein kleines Wasserkraftwerk, sowie eine alte Spinnerei. Trotz der fortgeschrittenen Zeit haben wir uns noch entschlossen das Ziegelmuseum zu besichtigen. Das Museum selbst war zwar nicht geöffnet, trotzdem gab es viel zu sehen. In den alten Schuppen waren verschiedene Ziegel ausgestellt. Langsam machte sich der Hunger bemerkbar, sodass wir den letzten Abschnitt unter die Füsse nahmen. Kurz nach halb Ein Uhr betraten wir das Lokal von Mastro-Alfonso. Ein Hauch von Italien war zu spüren. Wir wurden hervorragend verköstigt. Nach dem Essen entstanden noch interessante Gespräche. Danach fuhren wir mit dem Bus zum Bahnhof, wo sich unsere Wege wieder trennten. Herzlichen Dank für die Führung und allen Teilnehmer*n fürs mitwandern.
Beat Buser, Vizepräsident


Generalversammlung 2024

Wie immer treffen wir uns im SPZ in Nottwil zu unserer alljährlichen Generalversammlung. Die 58. Notabene. Ein Jubiläum klopft an. Nachdem sich alle Registriert und sich wieder einmal gesehen haben, wurde uns vor der GV ein herrliches Abendessen serviert. Pünktlich um 20.00 Uhr konnte unser Präsident Matter Peter die 58.GV eröffnen. Er begrüßte Zentralpräsident Markus Odermatt mit Eveline. Die Sektionsmitglieder sowie verschiedene Sektionen von nah und fern. Ein großer Danke ging auch an das Servicepersonal und an die Küchenbrigade. Nach der Wahl der Stimmenzähler und die Bekanntgabe der Stimmberechtigten (109) gings nun ans Eingemachte. Es musste ein zusätzliches Traktandum eingefügt werden, die Wahl eines neuen Fähnrichs war notwendig. Es nahm alles seinen Lauf. Die Berichte der Verschiedenen Ressorts wurde vorgetragen und für gut befunden und durchgewunken. Die Kasse wurde mit einem Defizit abgeschlossen, das Budget hat ebenfalls ein kleines Minus vorgesehen. Diskussionen gabs um die Erhöhung des Mitgliederbeitrags um 10.-- oder 5.--. Es war irritierend. Schlussendlich, dank den eindringlichen Worten von Ehrenpräsident Pauli Geiser wurden die 10.— angenommen.
Gewählt wurde neu in den Vorstand Jamie Lee Plangger als Kassierin. Wir wünschen Ihr viel Freude dabei.
Wiederwahlen: Martin Schönbächler, Weiterbildung, Markus Zehnder, Paritätische Kommission. Neuer Fähndrich: Josef Elmiger sowie neuer Revisor, Meier Thomas.
Eine unrühmliche und leider nicht ganz nachvollziehbare Demission von Marc musste der Vorstand ein Machtwort sprechen. 

 

 

Wir hatten 15 Jubilare zu Ehren, leider kamen aber nur deren 5 an die GV. Auch unser abtretender Fähndrich Josef Wicki erhielt ein Dank und ein kleines Präsent.
Unser Zentralpräsident Markus Odermatt richtete noch ein paar Worte an die Mitglieder und somit konnte unser Präsi die 58. GV erfolgreich schließen.
Danach gabs noch das Dessert und viele Kontakte unter den Mitgliedern.
Martin Schönbächler

 


Alles Käse oder was?

Wenn es am Abend kühler und früher dunkel wird, ist ein feines Raclette genau das Richtige. Am 4. November traf sich eine Schar von Chauffeusen und Chauffeuren mit Begleitung in Emmenbrücke zum jährlichen Racletteessen.

Zur Auswahl gab es den normalen, den geräucherten oder den etwas schärferen Käse mit Chili. An Beilagen fehlte es auch nicht. Unsere Festwirtin Sandra Matter und ihr Team sorgten dafür, dass niemand verdursten musste. Es wurde viel diskutiert, gefachsimpelt und gewitzelt. Alles in allem ein gelungener, gemütlicher Abend. Lauter zufriedene Gesichter waren zu sehen. Zum Schluss noch ein Dank an alle Helferinnen und Helfer und der Dessertsponsorin. Wir freuen uns auf nächstes Jahr, bis dann.
Beat Buser


Motoausflug 2023

 

Ausfahrt in den Schwarzwald


Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir mit unseren Motorrädern in den Schwarzwald. Am morgen Besammelten wir uns in Sursee uns fuhren unter der Leitung von Toni Schuler und Jürgen Eppler nach Würenlingen zum spendierten Kaffeehalt der Sektion Luzern – Zug. Die Weiterreise führte uns über Koblenz – Hexenloch (Mittagshalt) – Wolfach zu unserem Tagesziel Oberharmersbach. Damit wir die schöne Landschaft vom Schwarzwald auch geniessen konnten führten die Wege über Feld und Bergstrassen ohne Autobahn. Das ersehnte Bier und Mineral nach der Ankunft in der Unterkunft liess sich nicht lange warten. Nach dem Nachtessen verweilten gewisse noch an der Kilwi (Kilbi im Schwarzwald). Das Frühstückbuffet war reichhaltig und fein. Um 8.30 Reisten wir weiter nach Gutach vorbei am Titisee und Schluchsee bis zum Mittagshalt in Küssaberg. Der restliche Weg zum Abschluss, von den zwei schönen Tagen, noch ein Feines Dessert beim Flugplatz Neudorf Luzern geschlemmt. Ich hoffe das es nächstes Jahr auch wieder so einen schönen Motorradausflug durchgeführt wird.
Peter Matter, Präsident

 


Herbstbummel 2023

 

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
Friederich Hebel (1813-1863)



So herrlich erlebten wir diesen Bummel ins Agrarmuseum Burgrain in Alberswil. Viele Geniesser und Geniesserinnen waren dabei. Zwei Stunden verweilten wir in den Räumen des Museums, da kamen viele Erinnerungen aus der Jugendzeit, denn manch ein Teilnehmer arbeitete noch mit diesen Werkzeugen und Maschinen. Einige Modelle konnten in Betrieb gesetzt werden, die uns veranschaulichten, wie damals noch gearbeitet wurde.
Bald gings auf Mittag zu. Draussen unter den Kastanienbäumen bereitete unser Fahnengötti Roland Duss das Feuer für unsere mitgebrachten Grilladen zu. Bei Wurst, Steak und genügend Flüssigem für den Durst wurde wie üblich beim gemütlichen Zusammensein gefachsimpelt. Die noch nicht Müden stiegen zum Abschluss des wunderschönen Tages noch zur Ruine Kastelen auf. Danke allen Beteiligten bis zum nächsten Mal.
Franz Trüssel, Sekretär

 


Sektionsreise ins Heidiland

Wie jedes Jahr am 15. August traf sich die Routiers Familie der Sektion Luzern-Zug beim Terminal vom ZempCar in Rain. Bei leichtem Regen wurden wir von unserem Chauffeur Daniel herzlich empfangen. Pünktlich um 8.00 Uhr ging es los Richtung Luzern-Zug-Aegeri auf den Raten. Inzwischen hat sich auch die Sonne den Weg durch die Wolken gebahnt und so konnten wir bei schönstem Wetter unseren Kaffee mit Gipfeli geniessen. Draussen durften wir uns über die Klänge der Alphorn-BläserInnen erfreuen. Weiter ging es via Schindellegi-Pfäffikon, dem Walensee entlang nach Maienfeld. In Maienfeld chauffierte uns Daniel gekonnt durchs zum Teil sehr enge Dorf zum Restaurant Heidihof. Nach dem feinen Mittagessen hatten wir die Gelegenheit uns das Heidi Dorf anzuschauen, welches nach kurzem Fussmarsch erreichbar war. Es gab verschiedene Sehenswürdigkeiten zu besichtigen wie etwa Unterkünfte von früher, Schulzimmer, Sennereien und viele verschiedene Utensilien und Werkzeuge. Nach der Besichtigung und dem Halt im Souvenirladen ging es wieder Richtung Rain zurück. Dort angekommen trennten sich unsere Wege wieder und wir freuen uns schon auf den nächsten Anlass.
Beat Buser



Maibummel Höllgrotten

Besuch beim Grottentüüfeli und anderen Geheimnissen

 

Unser Maibummel fand diesmal im Kanton Zug statt. Einige Wanderfreudige fanden sich bei der ehemaligen Spinnerei in Baar ein. Nach der Begrüssung durch Martin (Weiterbildung) marschierten wir bei etwas kühlem und feuchtem Wetter der schönen Lorze entlang dem heutigen Ziel den Höllgrotten entgegen. Unterwegs wurde auch rege diskutiert.

Das Wetter scheint uns wohlgesinnt zu sein und die Sonne zeigte sich und es blieb auch trocken. Nach 45 Min. Wanderung waren wir bei den Höllgrotten angekommen. Nun ging es in den Berg. Uns erwartete eine wunderbare Traumwelt von geheimnisvollen Gebilden und mythischen Seen, sogar das Grottentüüfeli begrüsste uns.

Nach der Begehung der Grotte hatten wir Hunger und da unser geplantes Grillieren ins Wasser viel gingen wir ins Restaurant Höllgrotten und genossen ein wohlverdientes und feines Mittagessen mit Kaffee und Dessert. Danach gings wieder zurück zum Parkplatz.

Es war eine schöne und tolle Wanderung und der besuch hat sich gelohnt.

Martin Schönbächler


GV 2023 im SPZ Nottwil

Endlich konnten wir wieder mal eine GV von Angesicht zu Angesicht durchführen. Wie üblich in den letzten 17 Jahren, versammelte sich die Sektion und ihre Gäste in der Aula des Paraplegiker-Zentrums Nottwil. Alle wurden von unserem Präsidenten Peter Matter bei einem Apero herzlich empfangen. Um die GV gut zu überstehen, wurde schon mal währschaft gegessen, wie immer schmackhaft zubereitet und toll serviert vom Küchen- und Servicepersonal des SPZ. Applaus. Peter eröffnete die Versammlung pünktlich mit der Begrüssung der Ehrenmitglieder, den Gästen David Roth, Kantonsrat; Zentralpräsident Markus Odermatt und seine Frau Eveline; Generalsekretär David Piras und seine Frau Ruth mit den Gästen aus der Romandie. Besonders erwähnte er René und Irene Gut, Bürobedarf Luzern, unsere langjährigen Sponsoren des Jahresprogramms der Sektion. Die Berichte des Präsidenten und des Zentralvorsandes wurden einstimmig angenommen. Auch die Berichte der Weiterbildung und Paritätischen Kommission sind gut angekommen. Nach dem Verlesen des Kassen- und Revisionsberichts wurde dem Vorstand mit 105 ja Decharge erteilt. Das Budget für 2023 bekam 109 ja und 3 Enthaltungen die Zustimmung. Peter Matter Präsident und Zentralvorstand, Beat Buser Vorstand wurden einstimmig wiedergewählt. Barbara Burkard wurde für die nächsten zwei Jahre einstimmig als Rechnungsrevisorin gewählt. Wie jedes Jahr wurden besondere Dienste unserer Mitglieder hervorgehoben. Unser Präsident verabschiedete Martin Sigrist, Vizepräsident, aus dem Vorstand mit bestem Dank für seine geleistete Arbeit, nicht zu vergessen, dass Martin seine Aufgaben immer zuverlässig und exakt gemacht hat. In diesem Jahr durften wir Mitglieder mit 25- und 50-jähriger Mitgliedschaft bei den Les Routiers Suisses ehren. Es waren viele, denn die letzten 3 Jahre konnten wir sie nicht begrüssen, es waren 68 Mitglieder. Allen besten Dank für ihre Teure. Zum Schluss wurde unseren Gastrednern Markus Odermatt, Zentralpräsident und David Roth, Kantonsrat ihren Vorträgen aufmerksam zugehört.

Franz Trüssel, Sekretär II 


Alles Käse oder Was?

Von allen Seiten strömten am 5. November 2022 Gross und Klein nach Ober-Wolfisbühl in Emmebrücke. Trotz trüben und nassem Novemberwetter erschienen unsere Mitglieder mit ihren Angehörigen zahlreich an unserem neuen Raclette-Ort. Sandra Matter, unsere Festwirtin, organisierte einen schönen und gemütlichen Käseabend. Auf dem Heuboden war es angenehm warm, was die Stimmung nach und nach erhöhte. Nach so langer Zeit des „Nicht-zusammen-kommen“, sah man in den Gesichtern unserer Gäste, wie sie sich freuten, wieder mal von Angesicht zu Angesicht sich unterhalten zu können. Das Raclette wurde dabei nicht vergessen. Es gab drei verschiede Käse mit vielen Zutaten. Sandra wusste, dass die Routiersfamilie ihre Mägen gerne verwöhnen lassen. Auch die Getränke fehlten nicht. Besonders unsere Spezialitäten, Disu-Kafi, Schneehäsli-Kafi oder Kafi Luz, fanden regen Anklang. Es war ein gelungenes Fest für den Neuanfang nach der Pandemie. Der Vorstand dankt allen Gästen und Helfern für das gute Gelingen. Auf wiedersehen im nächsten Jahr auf dem Heuboden.

Franz Trüssel, Sekretär II